Kräutergarten Dachau

Bestandsaufnahme und -dokumentation des Freigeländes und der Frühbeetkästen

Auftraggeber

Fertigstellung

Stadt Dachau, Amt für Kultur, Fremdenverkehr und Zeitgeschichte

2007

Das 1938 eingerichtete und bis 1945 als Teil des Konzentrationslagers Dachau bewirtschaftete Areal diente zu Forschungs- und Erzeugungszwecken der eigens hierzu gegründeten ‚Deutschen Versuchsanstalt für Ernährung und Verpflegung GmbH‘. Im Zuge der Urbarmachung des Moorbo- dens für den großflächigen Anbau von Heil- und Gewürzkräutern waren ab 1942 täglich zwischen 400 und 1200 Häftlinge eingesetzt worden. Während der überwiegende Teil der Anbauflä- chen seit den 1970er Jahren in Gewer- beflächen umgewandelt wurde, hat sich der Kernbereich mit Gewächshäusern sowie Frühbeetanlagen erhalten.

Als Grundlage für eine Konzeption war das Areal auf seine baulichen und vegetabilen Bestandteile zu untersu- chen sowie der überkommene Bestand zu dokumentieren. Weiterhin erfolgte eine Recherche in Archiven und Biblio- theken sowie in zeitgenössischer Lite- ratur zum Gewächshaus- und Frühbeet- bau.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.