Schloss Greifenstein

Erhaltungs- und Pflegekonzept für die historische Lindenallee

Auftraggeber

Fertigstellung

Ch. Schenk Graf von Stauffenberg, Schloss Greifenstein, Heiligenstadt

2007

Durch die Gesamtlänge der Linden- allee von 450 Metern und ihren ge- schwungenen Höhenverlauf bildet sie einen imposanten Auftakt zur Greifen- steiner Schlossanlage. Der vorhande- ne umfangreiche Baumbestand aus
der Entstehungszeit gegen Ende des 17. Jahrhunderts sowie die am über- wiegenden Teil der Bäume noch heute nachweisbaren Kronenerziehungs- maßnahmen machen die Fächerlinden- allee aus gartenhistorischer und denk- malpflegerischer Sicht überregional bedeutsam.

Das Erhaltungs- und Pflegekonzept beinhaltet sowohl eine baumphysiolo-gische Analyse des Bestandes als auch eine Typisierung und Einordnung der historischen Bedeutung der Allee. Erforderliche Erhaltungs- und Pflege-maßnahmen, die aus gartendenkmal- pflegerischem und baumbiologischem Blickwinkel formuliert wurden, bilden den Schwerpunkt der Konzeption.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.